Unternehmen zeigen auf bipolare Störungen im Social Media Marketing

Bipolares Social Media Marketing: Manisch-depressiv auf Facebook

Eine Bipolare Ströung kennt man als Erkrankung, bei der der Patient zwischen zwei extremen Zuständen pendelt, mal niedergeschlagen-depressiv, mal aufgedreht-manisch. Dieses Phänomen beobachtet Buzzspice auch bei Unternehmensseiten im Facebook-Netzwerk. Buzzspice hat 300.000 Facebook-Seiten von kleinen und mittleren Unternehmen untersucht und festgestellt, dass sie bipolare Störungen hinsichtlich der Veröffentlichungsfrequenz aufweisen. D.h.

Weiter zum Artikel
Social Media Marketing im Business-to-Business Umfeld

Social Media im B2B-Marketing

Social Media Marketing ist eines der Trendthemen der vergangenen Jahre. Man begeistert sich an den potenziellen Reichweiten, die man speziell auf Facebook, Instagram, Youtube und Linkedin erreichen kann, aber faktisch dann doch nicht erreicht, wenn man nicht eine der globalen Power Brands wie Coke, Apple oder Samsung ist. Man berauscht

Weiter zum Artikel
Web oder App? Wie verdient man im Mobile Publishing Geld

Mobile Publishing: App oder Web?

Wenn wir uns mit der Frage beschäftigen, welche Potenziale Medienunternehmen im Mobile Publishing haben, müssen wir uns drei Dimensionen anschauen: Es gibt eine sozialwissenschaftliche Sicht im Hinblick auf die Frage, in welchem Medienbereich wir uns befinden. Es gibt eine technische Sicht, die beleuchten sollte, wie man in diesem Umfeld agieren

Weiter zum Artikel