Alina Pfänder, Redakteurin und Journalistin, Terminal Y

Alina Pfänder

Alina, berlin-brandenburgisch-hamburger Gewächs, geboren 1995, ein Jahr in Memphis auf der Suche nach der amerikanischen Seele, jetzt wohnhaft in Hellerdorf (Russisch-Berlin), studiert seit 2016 Journalismus und Kommunikation, weil sie der Zusammenhang von Inhalt und Vermarktung interessiert.

Wenn Alina nicht studiert, beschäftigt sie sich mit Lesen (Blutrote Küsse, Dämmerung, Schattengänger), Musik (Fall Out Boy, Maroon 5 und K-Pop in jeder Variante) Wohnungswände anstreichen (rot, grau, dann wieder rot, wieder grau…) und Reisen (zuletzt DomRep, Rom, Portugal).

Artikel von Alina

Tod eines Basilikums: Wie man richtig mit Küchenkräutern umgeht

Sonnenstrahlen scheinen durch das offene Fenster. Die Gardine weht leicht im Wind. Der Kaffee verbreitet seinen herrlichen Duft in der ganzen Küche. Der Morgen scheint perfekt. Doch was ist das? Schreckhaft springen die müden Augen auf. Das Herz fängt an wie wild zu rasen.

Aranya Johar: „Wir sind keine Sexpuppen!“

Aranya Johar ist mit ihrem Poetry-Slam-Beitrag „A Brown Girl’s Guide to Gender“ zum Sprachrohr junger Frauen geworden. Nicht nur in Indien, wo Johar lebt, sondern überall auf der Welt.

Muttertag kann kommen: Die sieben coolsten Geschenkideen

Endlich ist es wieder so weit. Der Tag steht vor der Tür, um den einen ganz speziellen Menschen in unserem Leben zu ehren und wertzuschätzen: unsere über alles geliebte Mami. Doch das Näherrücken des Muttertags lässt in uns die altbekannte Panik aufkommen: Was soll man der besten Mutti von allen nur schenken?

Mit 100 Euro durch den Monat: Sparen ohne zu verzichten

Sparen und trotzdem gut leben? Das ist der heilige Gral des Sparens. Ich selber habe mir die Regel gesetzt, dass ich im Monat nicht mehr als €100 ausgebe. €100 für Lebensmittel und Freizeit. Viele sind erstaunt, geradezu entsetzt, wie ich es schaffe, mit so wenig auszukommen.

Ein Unkraut ist eine Blume, die am falschen Ort wächst

Das Buch ist ein reines Lesevergnügen. Wer die Finger nicht von „Flawed“ lassen konnte, der sollte sich definitiv dem zweiten Teil widmen. „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“ verspricht eine mitreißende Storyline und zahlreiche Passagen wo man als Leser in den vollen Genuss des Mitfieberns kommt.

Der wahre Wert von Kunst

Die Mona Lisa: eine gewöhnliche Frau mit angedeutetem Lächeln. Nichts Besonderes eigentlich. Aber teuer. Ist der Preis eines Kunstwerks auch sein Werk, oder ist ein Bild des Kindes an seine Eltern nicht viel mehr wert?

Wie perfekt willst du sein? Der neue Roman von Cecelia Ahern

Flawed. Fehlerhaft. Mit Mängeln behaftet. In einer zukünftigen Welt zählt es nur noch, perfekt zu sein. Und bei der 17jährigen Celestine läuft alles perfekt.

Refresh Your Perspective