Wer denkt, die Leute die im bekannten Silicon Valley arbeiten, hätten es im Leben geschafft, liegt falsch.

Einsam im Silicon Valley

In Zeiten, zu denen die Familienplanung gerne mal nach hinten verschoben wird, gibt es auch in erfolgsgeprägten Gegenden wie dem Silicon Valley, immer mehr Singles. Wie eine Amerikanerin genau daraus ein Geschäft gemacht hat, erfährst du hier. 

Wer denkt, die Leute die im bekannten Silicon Valley arbeiten, hätten es im Leben geschafft, liegt falsch. Zwar leben und arbeiten dort viele reiche und erfolgreiche Leute, doch eins fehlt den meisten zum Glück: ein Partner.

Viele der genialsten Köpfe, die von einer Prothese, die mit dem Smartphone kommuniziert, bis hin zur Smartwatch schon ziemlich alles erfunden haben, leben und arbeiten im Silicon Valley. Und die meisten haben dasselbe Problem, nämlich „die Eine“ kennenzulernen.

Dieses vermeintlich simple Problem entsteht, weil die Mitarbeiter von Google und Facebook häufig sehr früh in das Unternehmen kommen und dann ist vor allem eines angesagt: Karriere machen. Viele der Angestellten haben zwar eigene Häuser, sehen diese aber fast nie, da sie rund um die Uhr in der Firma sind. Nicht umsonst lässt Google sich Späße, wie eine Rutsche im Gebäude, einfallen. Mit dieser kann man übrigens tatsächlich bis in die Kantine rutschen.

Irgendwann wachen die meisten Chief Officers dann aber auf. Sie hatten nie Zeit, eine Partnerin zu finden. Zum Glück hat eine Frau genau dieses Problem durchschaut und verspricht nun seit 15 Jahren Abhilfe. Amy Anderson gründete im Jahre 2000 die Dating-Agentur „Linx“, die sich darauf spezialisiert hat, die Reichen und Erfolgreichen zu verkuppeln.

Dies scheint ein sehr lukratives Geschäft zu sein, immerhin kostet eine Mitgliedschaft in Amy´s Kuppelagentur bis zu 20.000 US-Dollar! Die Idee dahinter ist vermeintlich einfach. Die Agentur versucht erfolgreiche Männer aus dem Silicon Valley mit hübschen, schlauen Frauen aus San Francisco zusammenzubringen. Momentan hat die Agentur mehr als 1.000 Klienten und hat ihren Hauptsitz im Herzen vom Silicon Valley.

Zu Business Insider sagt Amy Andersen: „Dating ist eine Fähigkeit. Um ein erfolgreiches Date zu haben und die Liebe seines Lebens zu finden, muss man gut vorbereitet sein.“ Außerdem sei es auch für Leute, deren Leben nur aus Arbeit bestehe wichtig, nicht über die Arbeit zu reden. Sie wolle zwar niemanden ihrer Klienten verändern, manchmal sei es aber dennoch unablässig zumindest darauf hinzuweisen, dass das graue T-Shirt á la Mark Zuckerberg nicht unbedingt die richtige Kleidung für das erste Date ist.

Wie viele langjährige Beziehungen oder Ehen durch die Linx Dating Agentur entstanden sind, steht nicht fest, allerdings zeugt die immer weiter wachsende Zahl der Agenturmitglieder zumindest davon, dass scheinbar mindestens die Dates ihr Geld wert sind.

Von Denise Uspelkat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.