Neun Karriere-Tipps, die man spätestens mit 30 berücksichtigen sollte

Für die meisten von uns können die Zwanziger eine spannende und aufregende Phase der Selbstfindung sein – eine Zeit, der Risikofreude, in der auch mal kleine Fehler passieren dürfen. Aber diese Jahre können genauso gut die wichtigsten für eine andere Seite unseres Lebens sein: die Karriere. 

Wenn man seinen Abschluss in der Tasche hat, hat man eventuell eine Idee davon, was man später werden will, wenn man „erwachsen wird“ und trotzdem weiß man nicht immer, wie man dorthin kommt. Gerade in unserer Generation möchte man nichts dem Zufall überlassen – ganz besonders nicht, wenn es um die eigene Zukunft geht.

Wir haben bei der Expertin Birgit Emmerich angeklopft, um ihre Meinung über die Dos und Don‘ts für die jüngere, karriereinteressierte Generation zu erfahren. Als ausgebildete Mediatorin beschäftigt sich Birgit Emmerich vor allem mit Kommunikation, Stärken-Schwächen-Analysen und Konfliktlösungsmodellen. Sie gibt Einzelcoachings, Seminare und Schulungen. Vom Entwickeln wichtiger Beziehungen bis zur Job-Suche, um dann die Chefin oder den Chef umzuhauen, wenn man den Posten dann ergattert hat: hier sind besonders schlaue Schritte, die man in jeder Karriere-Stufe tun sollte, bevor man die große 30 erreicht.

1. Bestelle Business Karten

Es scheint alt zu sein, aber es ist immer noch einfacher, eine Karte an Menschen auszuhändigen, als über die Schulter des anderen zu sehen, während dieser deine Informationen in sein Smartphone eintippt. Außerdem kannst du deinen Lebenslauf nicht jedem aushändigen, den du triffst, aber du kannst eine Karte hinterlassen, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

2. Lösche die Fotos der letzten Party

Dein Arbeitgeber wird wahrscheinlich deine Sozialen Medien überprüfen, wenn er sich über zukünftige Job-Kandidaten informiert. Also sollte dein Online-Auftreten in allen Netzwerken – egal ob Twitter, Instagram oder Facebook – professionell sein. Fotos, auf denen du dir einen Drink genehmigst, oder die dich während deines letzten alkoholischen Vollrauschs zeigen, sollten schnellstmöglich von der Oberfläche verschwinden, oder am besten gar nicht erst in diesen Netzwerken gepostet werden.

3. Erscheine bewaffnet mit Fragen

Im Grunde genommen bist du genauso, wie es dein Arbeitgeber ist, auf einer Mission, Fakten zu finden. Also sammle so viele Hinweise über das Unternehmen und die Job-Aussichten, wie du nur kannst und mach dir klar, wo du stehst und wo du hin möchtest.

4. Überwinde deine Komfort-Zone

Biete deine Hilfe an, oder arbeite ehrenamtlich an Projekten, von denen du denkst, dass du sie nicht machen kannst. Wenn du deinen Horizont erweiterst, entdeckst du kreative Wege, deine Ziele zu erreichen und zwingst dich dabei selber, neue Dinge in kurzer Zeit zu lernen. Alte Gewohnheiten zu brechen macht andere auf deine Zuverlässigkeit, deine Geschicklichkeit und deinen Tatendrang aufmerksam.

5. Verkaufe etwas

Auch wenn du nie in den Bereich des Vollzeit-Verkaufs gehen wirst, eine Position im Verkaufsbereich im Laufe deiner Karriere zu bestreiten, kann dir einzigartige Lebenserfahrung ermöglichen. Ob du es realisierst, oder nicht, genau in diesem Augenblick verkaufst du etwas. „Es ist wichtig sich selber richtig zu verkaufen, um Jobs in Unternehmen zu bekommen – besonders um Respekt und Anerkennung zu erlangen.“

6. Erinnere dich an deine Tischmanieren

Dieser Tipp scheint zunächst komisch zu klingen, tatsächlich finden jedoch viele Job-Meetings beim Mittag- oder Abendessen statt, also ist es wichtig, die Basics des guten Benehmens zu beherrschen. Zu wissen, wie man eine Bestellung aufnimmt und wie man mit Messer und Gabel isst, sollte dabei zu den Grundkenntnissen gehören und wird oft unterschätzt; dazu gehört auch – sprich nicht mit vollem Mund, wenn du es nicht beherrscht.

7. Meistere den Händedruck

Hier ist ein Tipp: Er sollte weder schwach, noch klamm sein. Unterschätze die Bedeutung eines festen, trockenen und sich dabei Auge in Auge sehenden Handschlags nicht. „So viele hohe Führungskräfte erzählten mir bereits, dass sie ein alles andere als herausragender Händedruck rasend macht.“

8. Komm raus aus deinem Land

Zeit im Ausland zu verbringen – auch wenn es nur private Reisen sind – sind wichtige Erfahrungen, die man in einer globalen Gesellschaft machen sollte. Reisen machen es dir möglich, eine großartig weite Sicht über die Welt zu erlangen und vielleicht auch neue Karriere Möglichkeiten zu finden.

9. Mache dir Freunde in hohen Positionen

Sicher, Führungskräfte können einschüchternd wirken, wenn deine Karriere beginnt, aber sie sind diejenigen, von denen du das meiste lernen kannst. Mache sie auf Events ausfindig, stelle schlaue Fragen und habe keine Angst sie um Hilfe zu bitten. Achte darauf, dass es eine win-win-Situation wird, in der sich die Person, die auf der Karriereleiter recht hoch steht mal wieder „erden“ kann. Und schließlich weißt du nie, wann diese Beziehung dir – manchmal auch erst Jahre später – nützlich werden kann.

Von Lisa Wallbraun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.