Hahnertwins: Die schnellsten Zwillinge der Welt

Mit 17 Jahren entdeckten Anna und Lisa Hahner das Laufen für sich. Das ist relativ spät für Spitzenleistungen, heißt es in Profikreisen. Doch heute messen sich die Hahner-Schwestern mit den Besten der Welt. Ihr Erfolgsrezept: Training, Leidenschaft und Nüsse.

In zwei Stunden und dreißig Minuten kann man von Berlin nach Moskau fliegen, den neuen James-Bond-Streifen im Kino schauen oder einen Sauerbraten zubereiten. Oder man kann 42,195 Kilometer laufen, sprich, einen Marathon. Vorausgesetzt, man gehört zu den schnellsten Langstreckenläufern der Welt – wie die Zwillinge Lisa und Anna Hahner.

„Das ist das coolste Gefühl überhaupt“, beschreiben die Schwestern das, was sie bei einem erfolgreichen Lauf erleben. „Mit Leichtigkeit so schnell zu sein, ist, als würde man die Straße entlang fliegen.“ Anna läuft einen Marathon – die Königsdisziplin im Laufsport – in 2:26:44 h, Lisa in 2:28:39 h. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher gut trainierter Läufer schafft die Marathonstrecke in 4:40 h.

Um in top shape zu sein, widmen die 26-Jährigen ihr Leben vollkommen dem Sport. Während viele mit Mitte Zwanzig die Tage in der Uni und die Nächte in Clubs und Bars verbringen,  bestimmen Training und Regeneration den Alltag der Hahner-Twins. Ein Leben ohne den Sport vermissen sie aber auf keinen Fall. „Klar, wenn wir am nächsten Tag ein intensives Training haben, vergeht uns die Lust, abends nochmal wegzugehen. Nach einem harten Training ist man froh, wenn man früh schlafen kann. Von daher haben wir nicht das Gefühl, auf irgendetwas zu verzichten“.

Hahner-Zwillinge beim Training, Marathon, Laufen, Hahner, Lisa, Anna, Laufsport, Gesundheit
Laufend unterwegs: Die Hahner-Zwillinge

Dass ihr Leben deshalb langweilig sei, kann aber auch niemand behaupten. Trainingslager auf der ganzen Welt, zum Beispiel in Äthiopien, riesige Laufveranstaltungen mit anschließenden Parties und Konzerten sind für Anna und Lisa feste Termine im Kalender. Auch zur Bambi-Verleihung in Berlin standen die Zwillinge mit auf dem roten Teppich.

Erfolgsrezept: Laufen mit Herz und Seele

Den Ruf als schnellste Marathon-Zwillinge verdient man sich nicht von heute auf morgen. Mit 17 Jahren entdeckten Anna und Lisa das Laufen für sich, verhältnismäßig spät für den Leistungssport. Dass sie nun innerhalb kürzester Zeit schon ganz vorne mitlaufen, ist für die Zwillinge vor allem eine Frage der Motivation. Der Spruch „Talent is in your heart and in your mind“ trifft für die beiden ins Schwarze. „Man muss einfach mit Herz und Seele beim Sport dabei sein. Wenn man Bock aufs Training hat, dann wird man auch gut. Gewisse körperliche Voraussetzungen sind von Vorteil, das Entscheidende ist aber wirklich die Leidenschaft und Motivation.“

Hahnertwins, die schnellsten Marathon-Läuferinnen, Anna und Lisa Hahner, Laufen, Marathon
Stets ein Lächeln auf den Lippen: Die Hahner-Zwillinge Anna und Lisa Hahner laufen mit Leidenschaft.

Dass Anna und Lisa Hahner das Laufen lieben, ist ihnen ins Gesicht geschrieben: Auch nach 42 Kilometern Vollgas laufen sie noch mit strahlendem Lächeln ins Ziel ein. Sogar auf Facebook, wo sie aktiv über ihren Sport berichten, lautet die Message stets: „Laufen ist unsere Leidenschaft.“

Läufer dürfen auch mal Kuchen essen

Motivierend für ihre Fans sind auch die Facebook-Posts, die das Leben der Zwillinge abseits der Laufstrecke zeigen – etwa Fotos von selbst gebackenen Schokoladenbrownies. Kuchen für zwei Läuferinnen mit Modelmaßen? Auf diese Frage hin müssen die Hahner-Twins lachen. „Weil die Wenigsten so viele Kilometer laufen wie wir, wissen die meisten nicht, wie viel wir essen. Die schlanke Läuferfigur haben wir trotzdem. Wir lieben es, zu backen und zu kochen. Wenn wir uns gesund ernähren, gehört auch das Stückchen Kuchen am Nachmittag oder die Schokolade am Abend dazu“, erklären sie ihre Ernährungsphilosophie. Pasta, Reis und Kartoffeln stehen aber entgegen aller Erwartungen selten auf dem Speiseplan: „In unserem Frühstück sind viele Kohlenhydrate, weil wir gerne Müsli und selbst gebackenes Brot essen. Mittags und abends sind es aber sehr wenige Kohlenhydrate, eher Proteine und Fette.“ Der Geheimtipp der Zwillinge: „Nüsse sind für uns sehr gute Energielieferanten.“

Energie können Anna und Lisa Hahner gut gebrauchen. Das erklärte Ziel der Läuferinnen ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Ein weiteres Highlight folgt womöglich 2024.Da kommen die Spiele hoffentlich nach Hamburg! Das wäre super cool, wenn wir so ein Ereignis in unserer Heimat erleben dürften.“

Mehr von Anna und Lisa Hahner? Die Highlights des Interviews gibt’s hier:

Von Pauline Schnor

Bildnachweis: Anna und Lisa Hahner (hahnertwins.com), Moritz Schleiffelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.