Herbst: die Pumpkin Spice Jahreszeit

Der Herbst, der Herbst der Herbst ist da, er bringt uns…“ Ja, was bringt er uns eigentlich? Heia hussasa: Hier sind die ultimativen sieben Dinge, die nur der Herbst für uns bereithält. 

1. Pumpkin spice everywhere…

… von Kaffee bis zu Hundefutter: Im Herbst ist plötzlich alles pumpkin-spiced.  Hast du schon einmal rohen Kürbis gegessen und gedacht „Wow, Zimt!“ Aber im Ernst: Die Gewürzmischung für den traditionellen amerikanischen Kürbiskuchen ist der unangefochtene Flavor of Fall.

2. April?

Die Temperaturen spielen einfach verrückt. Mal entscheidet Thor sich dafür, uns Wind, Regen und Blitze zu schicken. An anderen Tagen kehrt ganz plötzlich der Sommer zurück.

3. Was hast du da an, Mäuschen?

Männer kleiden sich noch wie im Sommer, während die Frauen schon im tiefsten Winter angekommen sind – Temperatur tendenziell egal. Oversized Schals, Pullis und zehn Lagen Kleidung können nicht verdecken, wie sehr du dir darunter einen abschwitzt, Schätzchen.

4. Danke, Öffis!

Mit solcher Kleidung wird auch Bahn fahren zum Graus. Während es draußen schon gefühlte10 Grad sind, riecht’s in der Bahn nach ein paar Tagen nicht geduscht, das bei Temperaturen wie in der Sahara nicht gerade das Bouquet verbessert.

5. Walking in the Winter Wonderland

Was zur Hölle macht der Spekulatius schon wieder in den Regalen? Der Sommer war noch nicht einmal vorbei und schon konnten wir uns wieder an Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteinen erfreuen. Für Weihnachtsfans der Knüller. Für jeden, der dem Sommer hinterher trauert, eher ein Graus.

6. Für alle Mädels: Fall Make-Up

Genauer: Lippenstifte in Rot, Bordeaux, und dunklen Brauntönen. Das Makeup darf nun wieder dunkler werden und vor allem hält es endlich wieder.

7. Der halbe Tag wird wieder zur Nacht gemacht.

„Wie spät ist es eigentlich…22-23 Uhr?“ „Naja, eher so Fünf.“

Wieso muss es denn bitte schon wieder so früh dunkel werden? Da verfällt man direkt in den Winterblues. Von den wunderschönen Blätterfarben kann man im Zwielicht auch nicht mehr viel erahnen. Schade! Dabei könnte der Herbst doch soooo schön sein.

Von Antonia Schlote

Bildnachweis: Fanny Huth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.