Allein in Berlin gibt es tausende an Flüchtlingsprojekten, also schaut nicht weg, sondern zeigt Zivilcourage. Refugees are welcome.

Flüchtlingsarbeit. Wie kann ich helfen?

Die Flüchtlingsproblematik ist in Deutschland ein prekäres Thema, es gibt rechtspopulistischen Parteien Wind in ihren Segeln, aber eigentlich sollten wir uns hierbei nur auf unsere Menschlichkeit besinnen. Hier findet ihr Ideen und Sammlungen für Hilfsprojekte in Deutschland.

Es nichts Neues, dass wir Menschen alle zwei Arme, zwei Beine und ein Herz haben. Ausnahmslos alle, auch wenn manche nur einen Arm haben, sind wir doch im Innern alle gleich. Also warum schließen wir bestimmte Bevölkerungsgruppen aus? Wegen einer Hautfarbe, einer Religion oder ihrer Herkunft? Das macht doch keinen Sinn. Es gibt Menschen die müssen aufgrund von Kriegen, politischer Verfolgung oder Arbeitslosigkeit aus ihrer Heimat fliehen und versuchen sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen. Denn hier gibt es die Sicherheit, die andere Länder nicht bieten. Und ist Vielfalt nicht eigentlich etwas Schönes? Doch genau diese Flüchtlinge bekommen in Deutschland oftmals nicht das Gefühl, dass sie Willkommen sind und erfahren viel Ablehnung. Um das zu ändern, möchte ich auf einige Projekte aufmerksam machen, wie Menschen anderen Menschen helfen können.

Vorurteile abbauen

Vorurteile abzubauen ist ein sehr wichtiger Punkt. Viele Menschen wissen nicht, was hinter einer Person steckt und welche Geschichte sie haben. Aus Angst werden Vorurteile entwickelt, die uns selbst Steine in den Weg legen. Um seine eigenen Vorurteile abzubauen findet man viele hilfreiche Tipps auf der Seite Proasyl – Der Einzelfall zählt.

Patenschaften für Flüchtlinge übernehmen

Besonders Flüchtlingskinder sind die Verlierer in der Gesellschaft. Sie sind zu 100 Prozent auf Ihre Mitmenschen angewiesen und können alleine den Einstieg in eine neue Gesellschaft nicht schaffen. Man kann in vielen Städten Partnerschaften für Flüchtlingskinder übernehmen. Vor allem Studenten sprechen solche Projekte an. Hierbei geht es einfach darum, wöchentlich mit Ihnen zu spielen, raus zu gehen und ihnen eine Willkommenskultur zu zeigen. Hier kommt ihr zu der Seite Berliner Kinderpatenschaften und hier zu einer Freiburger Organisation namens Zeit für Kinder.

Flüchtlingen Wohnraum bieten

Flüchtlinge leben auch in Deutschland in sehr spartanischen Unterkünften und Massenanlagen. Also warum können Flüchtlinge nicht auch in WGs wohnen? Zeigt ihnen, dass in Deutschland eine Willkommenskultur herrscht! Die Organisation Flüchtlinge Willkommen hat sich das als Aufgabe gemacht und vermittelt zwischen Privatpersonen und Flüchtlingen Wohnraum.

Netzwerke in Berlin

Gerade in Berlin gibt es verschiedene Netzwerke für ein buntes Deutschland und gegen Rassismus. Hier kann ehrenamtlich mitgearbeitet werden. Auch Sachspenden sind gerne gesehen. Hier findet ihr eine kleine Auflistung über einige Projekte in den einzelnen Bezirken:

Flüchtlingen ehrenamtlich Bildung bieten

Als Beispiel dient dafür die Kölner Uni, dessen Studenten unterrichten etwa 150 Flüchtlingskinder in einem Asylheim. Solche Projekte werden in nahezu allen großen Städten angeboten und geben den Kindern eine gute Bildungsgrundlage. In unserer Hauptstadt bietet der Verein Multitude Möglichkeiten selbst aktiv zu werden und auch Flüchtlingskinder zu unterrichten.

Allein in Berlin gibt es tausende an Flüchtlingsprojekten, also schaut nicht weg, sondern zeigt Zivilcourage. Refugees are welcome.

Von Lea Bohlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.