Welcome to Procrastination Nation: Es steckt in jedem von uns

Jeder Millimeter des Gehirns weiß, dass es jetzt an der Zeit wäre, sich an seine Pflichten zu setzen. Doch wie eine Axolotl sich weigert, erwachsen zu werden, wehrt sich unser Verstand mit allen Mitteln gegen sein Schicksal.

“Never put off till tomorrow what may be done day after tomorrow just as well.”
― Mark Twain

Prokrastination. Der Ursprung des Wortes findet sich im Lateinischen procrastinare („vertagen“), und wird im Duden als „das Verschieben, Aufschieben von anstehenden Aufgaben, Tätigkeiten“ definiert. Prokrastination: Zugleich unser aller bester Freund und schlimmster Feind.

Es ist ein seltsames Phänomen, wenn man plötzlich lieber die Spülmaschine ausräumt, seine Münzsammlung abstaubt oder aus keinem vorhandenen Anlass Wunderkerzen anzündet, einfach um nicht das machen zu müssen, was man machen sollte.

“You can’t just turn on creativity like a faucet. You have to be in the right mood.
What mood is that?
Last-minute panic.”
― Bill Watterson

Wir alle wissen, dass es am Ende eine Qual wird, seinen Pflichten in der letzten Minute nachzukommen, und doch schieben wir immer wieder gelassen alles auf die letzte Sekunde hinaus. Wir ziehen uns regelrecht Aktivitäten aus der Nase, nur um nicht das zu machen, was jetzt geboten wäre.

Warum? Nun, darauf habe auch ich keine Antwort. Trotzdem werde ich mir nicht verbieten, einige Tipps für Mitleidende herauszuplörren.

„Nächstes mal mach ich es wirklich sofort“

Haltet euch einfach einmal daran. Sobald eine Idee – und wenn sie noch so dämlich sein möge – in den Kopf kommt, haut drauf los. Was zu verlieren habt ihr sowieso nicht, denn schlechter als der Mist, den ihr 2 Sekunden vor einer Deadline rausknallt, kann es unmöglich werden.

Erinnert euch an das Sch…gefühl, wenn man Mist abliefert

Denkt daran, wie es die vorigen Male war, als ihr euch in Prokrastination verloren habt, und kämpft bewusst dagegen an. Das Einzige, was man wirklich dagegen machen kann, ist bewusst früh anzufangen. Bevor man in den Zyklus gerät, bevor man sich diese Panik macht, die die Prokrastination noch verlockender wirken lässt.

Das waren nur zwei schlichte Tipps. Ich würde gerne noch mehr zu dem Thema sagen, nur muss ich nun leider meinen Hamster baden.

“Only put off until tomorrow what you are willing to die having left undone”
― Pablo Picasso

Von Luisa Goeler

Bildnachweis: Hutomo Abrianto [Lizenz] via unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.