Stilvoll: Berlin hat’s einfach

Wer wieder einmal vor dem Spiegel steht und nicht weiß, was er anziehen soll – wie wäre es heute mal mit ein wenig Berlin? Berlin zum Anziehen? Angelika Taschen hat mit ihrem Buch „Der Berliner Stil“ einen Leitfaden entwickelt mit dem sich jeder in Sachen Mode ein bisschen Metropole in den Kleiderschrank holt – und die Berliner? Tja, hier passiert der Stil einfach. 

Parka, Jeans, Blazer, Strickpulli, Lederjacke, weiße Bluse, Sneaker – ein Blick auf den Inhalt dieses Schrankes verrät: Wir sind in Berlin. Hauptstadt der Startups, Hauptstadt der Internationalität, Hauptstadt der Mode – insbesondere des lässigen Chics. Die Spreemetropole hat sich in den letzten Jahren, vor allem in Sachen Stil, extrem gemausert. Coolness und Offenheit, dafür sind die Berliner bekannt. Ihre entspannte Lebenseinstellung überträgt sich nicht nur auf die Menschen in der Stadt – Einrichtung, Restaurants, Bars und die Mode. Berlin ist nicht eine Stadt. Berlin ist ein Lebensgefühl!

Das weiß auch Angelika Taschen. In ihrem Buch „Der Berliner Stil“ zeigt die Verlegerin, dass zum guten Stil einfach mehr als nur ein schönes Outfit gehört. Sie liefert Insider-Tipps, Hauptstadt-Must-haves und verrät auch ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze. Vor allem steht allerdings eines im Vordergrund – die Berlinerin liebt die Natürlichkeit. Zu starkes Make-up, Hair Extensions oder ein Fake-Tan à la Münz-Mallorca? In ihren Augen sind das Beauty-Fauxpas.

Viel lieber gönnen sich die Berliner eine Schönheitsbehandlungen in einem der vielen Salons. Mehrere Adressen, wie zum Beispiel MDC Cosmetics in Prenzlauer Berg, den Taschen als einen der schönsten Beauty-Shops bezeichnet, setzen ausschließlich auf natürliche Kosmetikprodukte. Denn in der Hauptstadt ist der Grüne Trend für viele längst zum Lebensmotto geworden.

Berlin ist keine Stadt. Berlin ist ein Lebensgefühl

Doch auch in Sachen Mode und Interieur kauft die Berlinerin mit Stil Nichts so einfach von der Stange. Shops wie das „Chairs“ in Prenzlauer Berg oder das „Marron Hay Berlin“ in Mitte liefern edle Designklassiker, aber ebenso auch stilvolle Einrichtung zu erschwinglichen Preisen. Und in Sachen Fashion – wo soll man da nur anfangen. Jeder der schon einmal in der Spree Metropole war weiß, dass Berlin ein Shopping-Paradies ist.

Auch hier hilft einem die Modebibel von Angelika Taschen auf die Sprünge und listet sozusagen die „Créme de la Créme“ der Concept Stores und Berliner Labels auf. Da wären zum Beispiel in Mitte das „The Corner“, der „Department Store Quartier 206“ oder der angesagte „Voo Store“ in Kreuzberg. Das Label-Potpourri in diesen Läden tischt genau die richtigen Zutaten für den Berlin-Look auf. Darüber hinaus findet man in der Hauptstadt auch wunderschöne Mode made in Berlin. „Kaviar Gauche“, „Lala Berlin“, „Thone Negrón“, „Mongrels in Common“ und „Wolfen“ – alles Berliner Labels mit den typischen Merkmalen die den Hauptstadt-Stil geprägt haben und heute zu dem machen, was er ist.

Alles das und noch viel mehr verrät uns „Der Berliner Stil“. Das Buch kommt wirklich von Herzen. Genau das spürt man als Leser. Angelika Taschen und Co-Autorin Alexa von Heyden beschreiben mit viel Liebe zum Detail den Stil der Hauptstadt. Übrigens ist die Lektüre nicht nur für Fashion- und Beauty-Anhänger interessant, auch Freunde der kulinarischen Kultur Berlins kommen auf ihre Kosten – auf rund 43 Seiten dreht sich alles um Restaurants, Cafés, Bäckereien und die besten Food Blogs der City.

Unser Fazit: Wer Berlin liebt wird dieses Buch verschlingen und für alle Berliner ist es ein Stück stilvolle Heimat auf 240 Seiten.

Von Freya-Alessa Hausmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.