El Carnaval de Santa Cruz de Tenerife

Jedes Jahr wieder ist die erste große Massenparty der Karneval. Egal, ob Köln, Düsseldorf oder Rio, alles ist im Fernsehen zu sehen. Welcher Karneval  allerdings seltener zu sehen ist und völlig unterschätzt wird, ist der auf Teneriffa. Hier findet Jahr für Jahr der zweitgrößte Karneval der Welt statt.

Teneriffa ist eigentlich als Urlaubsinsel bekannt und dafür, dass viele Rentner den Winter hier verbringen. Aber, dass hier alles nur langweilig und für alte Leute ist, stimmt nicht. Das beweist nicht zuletzt der gigantische Karneval.

Die großen Hauptveranstaltungen finden alle in Santa Cruz, der Hauptstadt Teneriffas, statt, kleinere Nebenveranstaltungen gibt es aber auch zum Beispiel in Puerto de la Cruz. Jedes Jahr gibt es ein neues Motto, unter dem der Spaß stattfindet. Dieses Jahr lautete dieses „Karneval der Zukunft“.

Das Spektakel begann mit der Wahl der „Reina del Carnaval“, der Königin des Karneval. Diese fand am 11. Februar statt und wurde in ganz Spanien live im Fernsehen übertragen. Am Anfang gab es spektakuläre Showeinlagen, wie beispielsweise eine Frau, die an dutzenden Ballons durch die Halle flog. An diesem Abend gab es, genau wie während des gesamten Karnevals, viele Tanzshows.

Da es so warm ist und alle so gute Laune haben, ist der Karneval auf Teneriffa teilweise mit einem riesigen Festival zu vergleichen. An einigen Bühnen legen zum Beispiel DJ’s auf und alle Leute tanzen verkleidet und haben Spaß. Mit Karneval in Köln hat das wenig zu tun. Es geht weniger um’s Trinken, als vielmehr um‘s Tanzen, Verkleiden und so mit Freunden und Familie Spaß zu haben. Fragt man die Leute auf der Straße, warum sie den Karneval hier so lieben, ist die Antwort oft dieselbe: „Weil ich hier Spaß mit meiner ganzen Familie habe“. Auf den Straßen von Santa Cruz sieht man sehr häufig Gruppenkostüme von Familien, wie beispielsweise „The Incredibles“ oder „Minions“.

Abgesehen von den vielen Einheimischen, lockt die Attraktion jährlich auch viele Touristen auf die Insel, wie den Schweden Martin, der schon zum zweiten Mal teilnimmt. „Ich liebe die Stimmung hier! Es ist Februar und ich kann in T-Shirt feiern gehen!“. Martin war übrigens, nach kanarischer Tradition, als Frau verkleidet.

Auch kulinarisch hat der „Carnaval de Tenerife“ einiges zu bieten. Es gibt für jeden Geschmack etwas zu Essen. Ein typisch kanarisches Essen ist die Ofenkartoffel. Diese wird aus dem Ofen genommen, aufgeschnitten und mit einer Sauce nach Wahl gefüllt. Anschließend kann man sich aussuchen, was obendrauf kommt. Zur Auswahl stehen: Oliven, rote Beete, Mais, Zwiebeln, Käse, Schinken, Thunfisch und Möhren – man kann natürlich auch alles gleichzeitig haben.

Eine kleine Schattenseite gibt es aber doch bei diesem Karneval. Der Busverkehr ist eindeutig spanisch organisiert. Wer denkt, es gäbe bei einem so großen Event mehr Busse, als normal, der irrt. Tatsächlich gibt es nämlich weniger. Auf die spanische Organisation ist also zumindest im Bereich des Personennahverkehrs Verlass.

Die ganze Hauptstadt und vor allem alle Inselbewohner sind außer Rand und Band. Jeder besitzt mindestens fünf Kostüme – für jeden Tag auf der Straße eins. Schule und Universität fielen zumindest bis zum 18. Februar aus (natürlich sind auch alle Lehrer und Dozenten in der Stadt unterwegs). Bis Santa Cruz und der Rest der Insel wieder in ihren Normalzustand zurückkehren, dauerte es noch bis Sonntagabend. Wer nämlich denkt, am Aschermittwoch wäre das Spektakel mit der traditionellen Verbrennung der Sardine vorbei, der irrt. Die Sardine steht auf den Kanaren symbolisch für den Karneval und mit dem Sardinen-Umzug ist der Karneval eigentlich vorbei.

Die größte Partynacht ist jedoch tatsächlich der Samstag nach Aschermittwoch. An diesem Samstagabend steht die ganze Insel Kopf! Auf der Straße wird bis in die Morgenstunden des Sonntags gefeiert – eine der besten Parties überhaupt! Alle sind, wie zum Beispiel Erasmus Student Julian, begeistert vom Karneval auf Teneriffa: „Die Party hier kann definitiv mit dem Oktoberfest mithalten!“.

Für mich steht fest: Es gibt nur einen Karneval und das ist der auf Teneriffa! Im Gegensatz zu Köln, ist der Karneval in Santa Cruz sehr erfrischend und macht, nicht zuletzt wegen der sehr angenehmen Temperaturen und dem spanischen Temperament, einfach viel mehr Spaß. Es kommt einem so vor, als wäre man auf einem riesigen Festival gelandet, auf dem alle verkleidet sind.

Von Denise Uspelkat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.