Aufmerksamkeitsmanagment schlägt Zeitmanagement

Produktivität: Zeitmanagement bringt nichts. Aufmerksamkeits-Management ist der Schlüssel

„After two decades of studying productivity, I’ve become convinced that time management is not a solution — it’s actually part of the problem.“ So schreibt Adam Grant in einem interessanten Artikel in der New York Times, indem er zugleich auch eine bessere Lösung anbietet: Aufmerksamkeit-Management. „Attention management is the art of focusing on getting things done for the right reasons, in the right places and at the right moments.“

Die „reine Lehre“ sagt: Setze Ziele, wenn Du eine Aufgabe erledigen willst. Aber das funktioniert nicht zuverlässig. Was reingrätscht ist die Motivation. Klar, kann ich mir ein Ziel setzen und z.B. einen Artikel mit 300 Wörtern erledigen, sagen wir bis zur Mittagspause. Aber wenn meine Motivation nicht mitspielt, sitze ich die ganze Zeit nur rum und lese Wiki-Artikel, schaue YouTube-Videos und komme von Hölzchen auf Stöckchen.

„If you’re trying to be more productive, don’t analyze how you spend your time. Pay attention to what consumes your attention.“

Bildnachweis: Von Carl Heyerdahl [Lizenz] via unsplash.com

(tb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.