Das richtige Framing erzeugt Relevanz für das Publikum

Go viral. Oder: Headline + Framing = Reichweite + Relevanz

Oft redet man im Zusammenhang mit Online-Publishing nur über die Inhalte, deren Qualität und Aktualität. Die politische Plattform Upworthy stellt ein anderes Thema in den Vordergrund: Die Aufbereitung der Inhalte, damit sie im Netz weitergegeben werden. Die zentrale Frage: Wie kann man Inhalte viral verbreiten?

Dafür hat Upworthy ein schöne Präsentation veröffentlicht, die einige Fakten und Einsichten vermittelt, die einem beim Online Publishing konkret helfen.

Die Expertise von Upworthy spricht für die Inhalte der Präsentation. Upworthy wurde im März 2012 gegründet und hatte schon im selben Jahr bis Jahresende über 800.000 Fans bei Facebook und 43.000 Follower bei Twitter generiert – und das zumeist mit Content, der nur verlinkt ist.

Headlines texten, Headlines testen

Damit ist Upworthy quasi ein Nachrichten-Aggregator, aber kein automatisierter wie news.google.com, sondern ein redaktionell gepflegter. Und die Redaktion kümmert sich vor allem um etwas, was man auch im klassischen Print-Geschäft – speziell im Boulevard – kennt: Headlines texten und Headlines testen.

Und neben den Headlines gibt es ein zweites zentrales Arbeitsgebiet: Das passende Framing von Inhalten, also die Einbettung in einen Erklärungsrahmen, der sich dazu eignet, geteilt und geklickt zu werden.

Wer etwas mit Social Media und Online Publishing zu tun hat, sollte diese Präsentation auf jeden Fall einmal anschauen – dümmer wird man nicht!

Von Thomas Becker

Bildnachweis: Von Eyitayo Adekoya [Lizenz] via unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.