Tech-Review #2: Neues von Nokia, Google, Amazon

Hier sind sie – die  wichtigsten Trends und Neuheiten der Woche. In dieser Woche mit Nokia und allen wichtigen Neuheiten der Google i/O Entwicklerkonferenz.

Nokia erwacht zum Leben

nokia_erwacht_zum_leben

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Hermann [CC0 Public Domain]

In einem neuen Bericht wurde Anfang dieser Woche bekannt, dass der finnische Telefon-Hersteller Nokia zu seinen Wurzeln zurückkehren wird. So sollen die Rechte am Telefon- und Tablet-Geschäft durch die von ehemaligen Nokia-Angestellten gegründete Firma HMD Global für 355 Millionen US Dollar von Microsoft zurückgekauft werden. Der Deal zwischen HMD Global und Microsoft soll dabei in der zweiten Hälfte des Jahres abgeschlossen sein. HMD Global plant, über die nächsten 3 Jahre etwa 500 Millionen US Dollar in die Produktion und Vermarktung neuer Nokia Telefone und Tablets zu investieren. Diese werden dabei mit Google’s Betriebssystems Android ausgestattet sein. Nach dem Kauf des Gesundheits- und Fitnessunternehmens Withings Anfang des Monats ist dies nun der nächste Schritt in die Zukunft des ehemaligen Marktführers Nokia. Es bleibt hierbei jedoch abzuwarten, ob man es bei Nokia schaffen wird, zu einer wirklichen Konkurrenz für Marktführer Samsung und Apple heranzuwachsen.

Google Entwicklerkonferenz gestartet!- Neue VR Platform „Daydream VR“ vorgestellt

Anfang des Monats stellte Facebook bereits seine Pläne für „Virtual-Reality“ auf der jährlichen F8 Konferenz vor. Am Mittwoch zog nun auch Google nach. Auf der jährlich in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz „Google i/O“ stellte das Unternehmen eine neue Virtual Reality Plattform mit dem Namen „Daydream VR“ vor. Neben Design Vorschlägen für neue VR Headsets beinhaltet Daydream VR auch neue Tools, sowie Möglichkeiten für Entwickler, neue Inhalte und Erlebnisse für VR zu erschaffen. Die neuen Headsets sollen dabei in Kooperation mit Samsung, HTC und LG entwickelt und am Ende des Jahres auf den Markt gebracht werden. Auch für YouTube wird es neue Funktionen geben um Virtual Reality Inhalte zu produzieren.

Neben VR stellte Google dann auch noch die zwei neuen Messaging Apps, Duo und Allo vor. Google Duo ist eine neue Video Chat App, die es ermöglicht, den Anrufer bereits vor Annahme des Gespräches zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=CIeMysX76pM

Google präsentiert Amazon Echo Konkurrenten Google „Home“

Google_android_garden

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Marcel Möller 

Neben der Vorstellung der neuen Platform Daydream VR gab Google CEO Sundar Pichai am Mittwoch noch einen Ausblick in die Zukunft von Android und seinem nächsten Betriebssystem Update Android N, dessen offizieller Name nach wie vor gesucht wird. Wichtiger war jedoch die Vorstellung des Amazon Echo Konkurrenten Google „Home“.

In seiner offiziellen Produktbeschreibung wird „Home“ wie folgt beschrieben: „Google Home ist ein sprachgesteuertes Gerät, mit dem ihr von überall in eurer Wohnung auf den Google-Assistenten zugreifen könnt. Es sorgt für Unterhaltung, hilft bei der Erledigung täglicher Aufgaben und beantwortet Fragen, die ihr Google wie in einem normalen Gespräch über das Gerät stellen könnt. Mit einfachen Sprachbefehlen könnt ihr Google Home auffordern, einen Song abzuspielen, den Timer für den Backofen zu setzen, euren Flug zu checken oder das Licht einzuschalten.“ Nach Angaben von Google und seinem CEO Sundar Pichai wird Google Home voraussichtlich Ende des Jahres im Handel erscheinen.

Amazon plant weitere Retail Geschäfte, sowie neue Amazon Prime Features!

 

Amazon_books_seattle1

 

 

 

Bild: SounderBruce from Seattle, United States  [CC BY-SA 2.0 ] via Wikimedia Commons

Nachdem Amazon im vergangen Jahr bereits seinen ersten Buchladen in Seattle eröffnete und aktuell einen weiteren Store in San Diego eröffnet, gab CEO Jeff Bezos nun auf dem jährlichen Aktionärstreffen bekannt, „dass definitiv weitere Läden in naher Zukunft gebaut und eröffnet werden sollen. Es sei nur noch nicht bekannt, wie viele es am Ende werden.“ Weiterhin sagte er, „dass es in diesem Moment viel darum geht, zu lernen was funktioniert und was nicht und nicht so sehr wie wir am meisten Geld erwirtschaften können.“

Neben der Eröffnung weiterer Retail Geschäfte, gab Bezos auch bekannt, dass es in naher Zukunft neue Funktionen für die jährliche Amazon Prime Mitgliedschaft geben wird. Dazu zählen etwa eigene Lebensmittelmarken wie Happy Belly, Wickedly Prime und Mama Bear. Damit würde Amazon, zu einem direkten Konkurrent für Geschäfte wie etwa Walgreens werden.

Von: Marcel Möller

Header-Bild: Unsplash [ CC0 Public Domain]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.