Schlagwort-Archiv: Generation Y

What’s hot and what’s not: Google analysiert die US-Jugend

Schätzungsweise leben in den USA sechzig Millionen Teenager. Deren Kaufkraft kumuliert ergibt eine Summe von unglaublichen 44 Milliarden US-Dollar. Wenn man sogar noch deren Einfluss auf den elterlichen Haushalt einkalkuliert, kommt man fast auf das Fünffache. Das Unternehmen auf diese Summen scharf sind, ist kein Geheimnis. Doch was finden Teenager cool? Wofür geben sie Geld aus? Google hat mit einer Studie versucht, das heraus zu finden. What’s hot and what’s not: Google analysiert die US-Jugend weiterlesen

Flatsharing: Urlaub mit Emotionen

Vor ein paar Jahren war diese Art und Weise Urlaub zu machen noch niemandem bekannt, mittlerweile ist es aber in aller Munde: Portale, auf denen Menschen weltweit ihre Wohnungen zur Miete anbieten können und Fremde diese ganz ähnlich wie ein Hotel buchen können, haben sich ihren Weg zum Kultstatus gebahnt. Onlinedienste wie Airbnb, Wimdu und Co. bieten Alternativen zum klassischen Pauschalurlaub.

Flatsharing: Urlaub mit Emotionen weiterlesen

Generation Y, Version 1.0: Als die Zeitschrift Yps eine ganze Generation prägte

Millenials oder Generation Y: So bezeichnet rund um den Globus man die jungen Erwachsenen, die in den 1980er und 1990er Jahren geboren wurden und heute die attraktivste Zielgruppe für die werbetreibende Industrie bietet. Doch die Generation Y ist gar nicht so neu. Jedenfalls nicht in Deutschland. Denn schon heute vor vierzig Jahren – am 13. Oktober 1975 – hatte Deutschland ein Y, das eine ganze Generation einte: das Comic-Magazin Yps. Heute erinnert die Suchmaschine Google mit einem seiner Doodle genannten Logo-Anpassungen an der Geburtstag der Generation Yps. Generation Y, Version 1.0: Als die Zeitschrift Yps eine ganze Generation prägte weiterlesen

Generation Y: Ein Mythos der Soziologen?

Marcel Schütz, Soziologe an der Universität Oldenburg, hat einen lesenswerten Blogbeitrag im Freitag veröffentlicht. Grundtenor, ganz verkürzt: Man erfindet eine griffige Bezeichnung, posaunt diese in die Welt hinaus und bezieht sich bei einer Begründung darauf, dass die Soziologie dieses Gebilde durch fundierte Forschung hervorgebracht habe. Generation Y: Ein Mythos der Soziologen? weiterlesen

Karriere-Killer Kinderwunsch: Der Traum von der Familie

Sie wollen frei und flexibel sein, sich nicht binden und arbeiten wann und wo sie wollen: Das ist das, was Generationsforscher meinen, über die Generation Y – die Kinder der 1980er und 1990er Jahre – herausgefunden zu haben. Das mag stimmen, allerdings nur für eine gewisse Zeit. Hört man sich unter den Zwanzigjährigen um, ist die überraschende Antwort auf den Lebensplan: Einen Partner finden, ein schönes Zuhause, ein gut bezahlter, sicherer Job und wenn es gut läuft ein oder zwei Kinder. Dieser Plan klingt überraschend simpel und wenn man ihn mit den vorangegangenen Generationen vergleicht, hat sich diesen gegenüber nicht viel verändert. Doch den vermeintlich einfachen Lebensplan in die Tat umzusetzen, ist längst nicht mehr so simpel wie es einmal war.

Karriere-Killer Kinderwunsch: Der Traum von der Familie weiterlesen

Chaostheorie: Warum es so erfolgreich ist, sich nicht zu entscheiden

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Mexiko einen Tornado in  Brasilien auslösen? Ist alles was uns umgibt nichts als ein großes unberechenbares Chaos? Tun wir Menschen am besten daran, uns für Nichts und Niemanden zu entscheiden? Und was hat das alles mit der Generation Y zu tun? Vier vermeintlich unterschiedliche Fragen. Doch nur auf den ersten Blick. Denn alle drehen sie sich um ein großes Thema: Die Chaostheorie! Chaostheorie: Warum es so erfolgreich ist, sich nicht zu entscheiden weiterlesen

Wie Generation Y mit Geld umgeht

„Spending smart is making the most out of your money“

Stephanie Walden berichtet auf Mashable über 8 Strategien der Generation Y im Umgang mit Geld. Wenn man den Artikel gelesen hat, weiß man, dass sich Millenials  in Sachen Geld wohl nicht von ihren Vorgänger- und Nachfolgegenerationen unterscheiden. Unter dem Punkt „Get creative“ z.B. weist die Autorin darauf hin, dass man Geld für andere Dinge sparen kann, wenn man nicht mehr jedes Wochenende ausgeht, sondern nur noch jedes zweite… Das ist praktischer Ratgeber-Journalismus. Wie Generation Y mit Geld umgeht weiterlesen