Shaving is for Pussies: Hausbesuch beim Bartmann

Das beste Stück des Mannes ist sein Bart. Seit Jahrtausenden demonstriert ein Vollbart Macht und Männlichkeit. Von Zeus bis Chuck Norris war jeder Macker der Geschichte mit ausreichend Gesichtsbehaarung ausgestattet. Nachdem in den 1970ern plötzlich jeder  fleißig Rasur betrieb, ist der Vollbart aktuell wieder voll in.

Terminal Y hat den Figaro des Flaums in seinen eigenen vier Wänden besucht und alles über Bärte erfahren, was man wissen kann und wissen sollte.

Steht man bei Agrie Ahmad im Hausflur ist es nicht schwer zu erraten, welche Wohnung zum Bartmann gehört, denn schon seine Eingangstür ziert eine Fußmatte in Moustacheform. Auch die Fan-Art in seiner Wohnung zeigt direkt, dass er kein Unbekannter ist – Agrie ist YouTuber und gibt seinen über 10.000 Abonnenten regelmäßig Tipps und Tricks rund um die Bartpflege. „Ich habe im Februar letzten Jahres mit meinem ersten Video angefangen, da ging es um die Pflege von Vollbärten. Das ist echt gut angekommen und ich konnte mir schnell eine Base an Abonnenten aufbauen.“ Es folgten einige Videos über Pflegeprodukte und Bartstyles bis Agrie schließlich sein eigenes Bartöl entwickelte.

„Ich habe das Öl zuerst selbst zusammengemixt und dann mit einer Kosmetikfirma weiterentwickelt, bis ich ein Produkt hatte, hinter dem ich voll und ganz stehen kann.“ Zu dem Bartöl gesellten sich im Laufe der Zeit einige selbstproduzierte Bartkämme, die Agrie unter seiner Marke „Der Bartmann“ vertreibt. Mittlerweile lebt er von seinen Produkten und Videos und musste sich nun schon ein Team aufbauen, um die täglichen Anfragen zu bearbeiten. Auch für seine Videos hat er sich Verstärkung gesucht und beschäftigt indes einen Kameramann. Wer dem Bartmann einmal von Bart zu Bart gegenübertreten will, kann einen seiner Workshops besuchen, die er bald in München, Hamburg und Berlin anbieten wird. „Ich will den Teilnehmern natürlich dabei etwas über Bartpflege beibringen, aber ich will vor allem auch persönlichen Kontakt zu ihnen aufbauen und mit meinem Gesicht für die Marke stehen.“

Bart ist nicht gleich Bart

Bevor man die Haare sprießen lässt, sollte man sich überlegen welche Form der Behaarung dem eigenen Gesicht schmeichelt, denn nicht jeder Bart steht jedem. „Zum Beispiel steht der Drei-Tage-Bart Männern mit eckiger Gesichtsform. Generell lässt sich aber sagen, dass jeder Mann Bart tragen kann, vorausgesetzt ihm wächst einer.“ Wichtig dabei sei allerdings, so verrät der Barthologe, dass der Bart immer gepflegt aussieht.

Aber was sagen die Frauen dazu? Stehen Frauen mehr auf bärtige Männer? „Auf jeden Fall“, meint der YouTuber. Bärte wirken immer imposanter und männlicher, natürlich auch auf Frauen. „So ein Bart kann einen aber auch vor allen Dingen selbstbewusster werden lassen und sowas ist dann natürlich direkt viel attraktiver.“ Die letzte Komplettrasur hat Agrie vor 4 Jahren vorgenommen und würde es nie wieder tun.

Ein Mann ohne Bart ist eben einfach nicht ausreichend angezogen.

Von Julia Lehrter

Bildnachweis: (c) Michel Buchmann 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.