Raus aus Berlin: Wie wär’s mit Wanderurlaub an der Ostsee?

Deutschland ist ein Wanderland. Die Mittelgebirge – vom Harz im Norden bis zum Schwarzwald im Süden – und die Alpen sind die klassischen Wandergebiete. Doch man sollte auch die deutschen Küsten nicht unterschätzen.

Speziell die Ostseeküste ist eine wunder-wanderbare Region, denn hier sind nicht nur Strandspaziergänge möglich, sondern viele spannende Abstecher ins oft waldreiche Hinterland. Und das Beste ist: die Ostseeküste liegt in guter Schlagdistanz von Berlin, so dass man einen schönen Urlaub in deutschen Landen organisieren kann.

Wie wär’s zum Beispiel mit Fehmarn in Ostholstein. Hier kann man eine schöne Tour erleben vom bekannten Fährhafen in Puttgarden zum bereits 1938 ausgewiesenen Naturschutzgebiet Grüner Brink. Auf dem Rückweg nimmt man dann noch den Leuchtturm Marienleuchte mit.

Unterwegs in deutschen Nationalparks

Folgen wir der Ostseeküste Richtung Osten, erreichen wir die Hansestadt Rostock mit ihrem bekannten Seebad Warnemünde. Hier lässt sich schön Strandlandschaft mit einer Stadterkundung verbinden auf der Tour vom Neuen Markt nach Warnemünde (18km).

Fischland-Darß-Zingst ist eine 45km lange Halbinsel zwischen Rostock und Stralsund. Der östliche Teil der Halbinsel Zingst und der Mittelteil des Darß sind Teile des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier wie überall an der Ostsee lässt sich über Anbieter wie BestFewo prima eine Ferienwohnung bequem online buchen, um dann tolle Erkundungen im Nationalpark zu unternehmen.

Deutschlands größte Insel ist Rügen, bekannt für die eindrucksvollen Kreidefelsen an der Steilküste. Die erkundet man z.B. auf der Rundwanderung von Lohme an den Königsstuhl (10km). Auch hier sind wir in einem Nationalpark unterwegs, nämlich dem Nationalpark Jasmund.

Last not least nach Usedom, der sonnenreichsten Gegend in Deutschland. Hier locken die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, die man wunderbar auf der Kaiserbädertour (6km) verbinden kann.

Bildnachweis: Von Viola sonans [GFDL] via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.