Kategorie-Archiv: Weltgeschehen

Hier schreibt Terminal Y wie wir die großen Geschichte aus der Welt der Nachrichten einordnen

Dank EU-Gesetz: Bundesliga auch im Ausland schauen

Video-on-Demand-Dienste wie Netflix und Co. erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Schon fast 30% der Deutschen nutzen mittlerweile einen kostenpflichtigen VoD-Dienst. Dieses Vergnügen endete bisher aber meist an den Grenzen zu anderen Staaten. Sobald man beispielsweise die Bundesliga über SkyGo außerhalb Deutschlands schauen wollte, scheiterte man ohne andere Hilfsmittel. Doch das ändert sich jetzt.

Dank EU-Gesetz: Bundesliga auch im Ausland schauen weiterlesen

Fake News, laute Liebe und smarte Sextoys – 10 Gedanken zur re:publica

Vom 8. bis 10. Mai fand in Berlin die 11. jährliche re:publica statt, diesmal unter dem Motto „Love Out Loud“. Aber was passiert eigentlich auf Europas größter Konferenz für die digitale Gesellschaft? Längst ist die re:publica viel mehr als nur ein Spielplatz für Blogger, YouTuber und Medienmacher – obwohl auch die natürlich weiterhin auf ihre Kosten kommen. Fake News, laute Liebe und smarte Sextoys – 10 Gedanken zur re:publica weiterlesen

IGA 2017: Internationaler Flower Power in Berlin

Berlin ist momentan mit der Internationalen Gartenausstellung (IGA) gleich um mehrere Attraktionen reicher. Im Fokus steht die neu entstandene Parklandschaft im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Vor der Silhouette einer der größten Plattenbausiedlungen Europas feiert Berlin die Gärten der Welt. IGA 2017: Internationaler Flower Power in Berlin weiterlesen

Farbe bekennen: Berlin leuchtet vor Mitgefühl

Rückblende: Ein LKW raste am Abend des 19. Dezembers 2016 in eine Menschenmenge auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz und tötete dabei zwölf Menschen. Als Zeichen des Mitgefühls und der Solidarität erstrahlte das Brandenburger Tor danach in unseren Nationalfarben schwarz, rot und gelb. Farbe bekennen: Berlin leuchtet vor Mitgefühl weiterlesen

Putzen und putzen lassen: Zwei Seiten einer Geschichte

Ich habe wirklich versucht, eine gute Frau zu sein! Ich habe gekocht, geputzt und gebügelt. Ich habe auf die Kinder aufgepasst, kleine Partys für unsere Freunde organisiert und war immer für meinen Mann da. Eigentlich war es ein Traum für alle. Nur nicht für mich. Putzen und putzen lassen: Zwei Seiten einer Geschichte weiterlesen

Das „neue“ alte Polen

Die polnische Regierung ist seit dem Beginn ihrer Legislaturperiode ständig in den Schlagzeilen. Seit die Partei „Prawo i Sprawiedliwość“ (auf Deutsch: Recht und Gerechtigkeit, meist kurz PiS-Partei genannt) die Parlamentswahlen 2015 mit 37,6% als stärkste Partei gewonnen hat, ist Polen im Wandel.

Das „neue“ alte Polen weiterlesen

Guter Journalismus, schlechter Journalismus

Eigentlich sollte es eine einfach Antwort geben auf die Frage: Was ist guter Journalismus? Unter der Überschrift „5 Fragen an 100 Journalisten“ stellte Dirk Gehlen u.a. diese Frage an Branchenprofis. Und das Ergebnis ist ein bunter Strauß teils widersprüchlicher Aussagen. Wo ist eigentlich das Problem? Warum ist es so schwer, ein klares und nachvollziehbares Qualitätsverständnis journalistischer Arbeit zu benennen?

Guter Journalismus, schlechter Journalismus weiterlesen

Deutsche Hilfe nur für deutsche Obdachlose?

Pegida als ehrenamtliche Organisation? Wie das aussehen kann, sieht man in Sachsen. „Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen e.V.“ lautet der Name des Vereins, das vom Finanzamt als mildtätig anerkannt wurde. Durch diese Einordnung genießt die Organisation Steuerbefreiungen und Ermäßigungen bei der Umsatzsteuer.  Da die Organisation in ihrer Kernaufgabe obdachlosen Menschen hilft und sie betreut, ist ihr gemeinnütziger Zweck gerechtfertigt. Doch was macht diesen Verein so besonders?

Deutsche Hilfe nur für deutsche Obdachlose? weiterlesen