Kategorie-Archiv: Subjektiv

Nichts ist spannender als die Zuspitzung. Daher widmen wir den Meinungen unserer Autoren eine eigene Rubrik. Hier wird polarisiert und Individualität groß geschrieben.

MayDay, MayDay: Die Tories versinken!

Jetzt ist es offiziell: die Conservatives verlieren ihre Mehrheit im Unterhaus. So kläglich, dass nicht einmal die deutsche Bundesregierung „aus Höflichkeit und Respekt“ das Ergebnis kommentieren will. Hinterlassen wird ein sogenanntes „schwebendes Parlament“ – eine Pattsituation. Nun gibt es drei Wege: eine Koalition, eine Minderheitsregierung oder, die Paradedisziplin des Königreichs, Neuwahlen. MayDay, MayDay: Die Tories versinken! weiterlesen

Imagewerbung für Berlin: Allgegenwärtig und doch überflüssig

Es ist der 9. November 1989. Am späten Abend gegen 23:30 Uhr versammeln sich mehrere Tausend DDR-Bürger am Grenzübergang in der Bornholmer Straße in Berlin. Sie üben so viel Druck auf die Grenzbeamten aus, bis diese durch schiere Überforderung und unklare Befehle die Grenze nach West-Berlin öffnen. Es beginnt das wohl wichtigste historische Ereignis der deutschen Geschichte – der Mauerfall. Seitdem ist Berlin der Inbegriff von Offenheit, Toleranz, Individualität und vor allem Freiheit. Imagewerbung für Berlin: Allgegenwärtig und doch überflüssig weiterlesen

Gleichberechtigung beim Texten: Brauchen wir gender-neutrale Emojis?

Emojis sind wesentlicher Bestandteil eines gesunden Chats. Doch anscheinend fehlt etwas, wird zumindest behauptet. Fehlt da der Smiley mit dem Feuerwehrmann? Der Tierarzt? Nein. Es fehlen Smileys für Leute, die sich weder als Mann noch als Frau identifizieren. Gleichberechtigung beim Texten: Brauchen wir gender-neutrale Emojis? weiterlesen

Spontanität: Aus Gewohnheit Ungewohnheiten machen

Spontanität bedeutet für mich, aus der Alltagsroutine auszubrechen und das zu machen, worauf man gerade Bock hat. Das umfasst auch, sich aus der Komfortzone zu bewegen und aus Gewohnheit, Ungewohnheiten zu machen. Selbst wenn es nur um kleine Entscheidungen geht, z.B. ob man, wie immer, den Fahrstuhl benutzt oder einfach mal die Treppe nimmt. Wichtig ist hierbei, die Entscheidung aus dem Bauch heraus zu treffen. Klingt doch an sich echt easy.

Spontanität: Aus Gewohnheit Ungewohnheiten machen weiterlesen

Syrien: Die verratene Revolution

Die westliche Welt dreht sich um Donald Trump und die USA. Doch wir dürfen nicht aus dem Blick verlieren: Direkt vor unserer Haustür, am Mittelmeer, tobt ein Krieg. 400.000 Tote, 11 Millionen Menschen auf der Flucht. Und Syrien ist gerade mal 500km weg von Zypern, einem Mitglied der Europäischen Union. Syrien: Die verratene Revolution weiterlesen

Über das Verlassen werden. Oder: The Perks of being deathly romantic

„And all of my friends say I should move on – she’s just another girl don’t let it stick to your heart so hard.“ Ich heule in meinen Whiskey und fühle mit jedem Wort, dass Brandon Flowers durch mein von rotem Neonlicht durchflutetes Wohnzimmer schreit. Über das Verlassen werden. Oder: The Perks of being deathly romantic weiterlesen

Cambridge Analytica: Wie Algorithmen unser Leben kontrollieren

Genauso wenig wie die Debatte um das Thema „Fake News“ eine völlig neue ist, sind es personenbezogene Algorithmen. Tagtäglich werden wir von Algorithmen online beeinflusst. Facebook und Google, die beiden größten Datenkraken unserer Zeit, sammeln schon lange nicht mehr nur unsere Daten, sondern setzen diese gezielt dazu ein, unsere Tätigkeiten online vorauszusagen und zu beeinflussen. Doch sehen wir, die Generation Y, das wirklich noch als etwas Schlechtes an? Nehmen wir es nicht vielmehr einfach hin?

Cambridge Analytica: Wie Algorithmen unser Leben kontrollieren weiterlesen

Vormarsch der Populisten: Hej, Politiker, hört endlich zu!

Der Aufschwung des Populismus ist eines der dominierenden politischen Phänomene der letzten Jahre in den Demokratien westlicher Industriestaaten. Spätestens der Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen in den USA hat gezeigt, dass Populismus überraschend erfolgreich sein kann.

Vormarsch der Populisten: Hej, Politiker, hört endlich zu! weiterlesen

Herausforderungen unserer Zeit, Teil 3: Bürgerlicher Rassismus

„In Afrika herrscht nämlich die sogenannte r-Strategie vor, die auf eine möglichst hohe Wachstumsrate abzielt. Dort dominiert der sogenannte Ausbreitungstyp und in Europa verfolgt man überwiegend die K-Strategie, die die Kapazität des Lebensraums optimal ausnutzen möchte, hier lebt der Platzhaltertyp. Die Evolution hat Afrika und Europa vereinfacht gesagt zwei unterschiedliche Reproduktionsstrategien beschert.“ So der Thüringer AfD-Vorsitzender Björn Höcke bei einer Rede am Institut für Staatspolitik im November 2015.

Herausforderungen unserer Zeit, Teil 3: Bürgerlicher Rassismus weiterlesen